„Worte prägen Menschen prägen Worte prägen Menschen ...“
Kathrin Bärbock (*1968)

ans Werk

Die Arbeit mit Worten ist für mich nicht wirklich „Arbeit“, sie ist Begeisterung. Lektorat und Übersetzung sind für mich nicht in erster Linie die Erfüllung beruflicher Pflichten oder Dienstleistungen, sondern die Erfüllung meines beruflichen Traums.

 

Es fasziniert mich, mit Texten zu hantieren, aber auch zu spielen – am liebsten querbeet auf Deutsch, Englisch und Französisch. Weshalb ich als Lektorin, Korrektorin und Übersetzerin meine Leidenschaft zur freiberuflichen Profession gemacht und mein klein-doch-feines Unternehmen „inWorten“ gegründet habe.

 

 

Korrektorat/Lektorat

Sie haben einen Text und möchten zur Sicherheit Rechtschreibung & Co. prüfen lassen? Sehr gern, der Duden und ich sind enge Freunde.

Ein Korrektor behebt Fehler in puncto Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Ein Lektor kümmert sich um das Korrekturlesen und prüft zusätzlich Stil sowie Inhalt des Textes:

  • Sind die Formulierungen flüssig lesbar und verständlich?

  • Kommt der Satzbau ohne unschöne Wortwiederholungen aus?

  • Sind die Begriffe adäquat gewählt – und gleiche Ausdrücke einheitlich geschrieben?

  • Ist der Aufbau logisch, die Struktur klar, die Argumentation nachvollziehbar?

  • Ach ja, und stimmen Namen, Adressen, Datumsangaben?

 

 

Übersetzung (Englisch, Französisch)

Gern setze ich für Sie über zwischen Deutsch, Englisch und Französisch. Empfehlenswert ist Deutsch als Zielsprache, denn nur Muttersprachler haben ein optimales Sprachgefühl. Doch auch Übersetzungen ins Englische oder Französische sind kein Problem: mehrere Jahre Erfahrung in den USA und Frankreich, Studium der zwei Sprachen, Dissertation in Anglistik ... I’m fluent in both English and French, et je connais (j’adore!) les particularités culturelles de ces deux langues.

 

 

Texterstellung

Ihnen fehlen die (passenden) Worte? Ich finde sie gern für Sie. Oder mit Ihnen. Auf Deutsch ebenso wie Englisch. Thematisch liegt meine Vorliebe im Kulturellen. Eine weitere Vorliebe ist, mich in andere Fachgebiete einzuarbeiten.

 

PS: Ich finde es – ja, tatsächlich! – spannend, Bewerbungen zu schreiben. Einen Spagat zu schaffen zwischen dem Eingehen auf die Jobanforderungen und dem Einbringen der Bewerberstärken. Eine individuelle Bewerbung zu schaffen, die positiv, wohlgemerkt, aus der Menge hervorsticht und mit einem originellen Einstieg garniert ist.

 

 

Ob wissenschaftlicher oder literarischer Text …

… ob Abschlussarbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit …

… ob Sachbuch, Prosa, Zeitschrift, Artikel …

… ob Korrektur, Lektorat, Translation …

… ob stilistische Optimierung oder inhaltliche Überarbeitung …

kontaktieren Sie mich einfach!